Mit Kinder- und Jugendbeteiligung

Ein Weg sucht einen Namen
Namensgebung

Schulkinder der Waldgrundschule und des Marie-Curie-Gymnasiums kennen ihn; die Kitakinder von Kids & Co und deren Eltern ebenfalls: Die Rede ist vom kleinen Verbindungsweg zwischen der Mittelstraße (Höhe Hausnummer 10 und 11) und der Schönfließer Straße (Höhe Hausnummer 60 und 61). Er hat vom Volksmund schon viele Namen bekommen; einen offiziellen hat er jedoch nicht.

Ändern soll sich dies nach einem Beschluss der Stadtverordnetenversammlung, die sich auch wünscht, dass es Kinder und Jugendliche sind, die dem Weg einen richtigen Namen geben. Ab dem 15. September, bis zu den Herbstferien, können Kinder und Jugendliche bis 26 Jahre hier Vorschläge abgeben, die nach einer kurzen Prüfung online erscheinen. Gut 30 vielversprechende Ideen hatte die Stadt bereits im Vorfeld auf dem Rathaus Open Fest von Kindern und Jugendlichen gesammelt. Final wählt dann die Stadtverordnetenversammlung aus allen Einreichungen den Namen für den Weg, so möchte es das Gesetz.

Ausgeschlossen von der Abstimmung werden alle Namensvorschläge, die verfassungswidrig sind, die geeignet sind, Individuen oder Menschengruppen zu beleidigen oder zu verhetzen sowie Vorschläge, die rassistisch, antisemitisch, homo- oder transphob sind.

Um Vorschläge einreichen zu können, musst du dich zunächst hier registrieren. Bereits Registrierte können sich hier anmelden. Nach der Anmeldung  bzw. Freischaltung der Registrierung kannst Du dann hier Vorschläge einreichen.

Plakat Namensgebung