Planfeststellungsverfahren, Bauleitpläne und Satzungen mit Bürgerbeteiligung

Planfeststellungsverfahren des Eisenbahn-Bundesamtes

Offenlage des Planfeststellungsbeschlusses
"Planfeststellung für das Bauvorhaben 30 kV-Kabel-Karow - Hohen Neuendorf"

Der Planfeststellungsbeschluss des Eisenbahn-Bundesamtes, Außenstelle Berlin, vom 31. August 2020, Az. 511pps/055-2301#005, liegt mit einer Ausfertigung des festgestellten Planes (einschließlich der Rechtsbelehrung) 

in der Zeit vom 01.12.2020 bis einschließlich 17.12.2020

in der Stadtverwaltung Hohen Neuendorf, Oranienburger Straße 2, 1. Obergeschosses (Fachdienst Planung und Hochbau, Liegenschaften, Klimaschutz) Raum 110 (Offenlageraum) während folgender Zeiten zur allgemeinen Einsichtnahme aus:

      

Montag

    

von

     

8:00 - 12:00 Uhr

    

und

    

13:30 - 16:00 Uhr

 

Dienstag

 

von

 

8:00 - 12:00 Uhr

 

und

 

13:30 - 18:00 Uhr

 

Mittwoch

 

von

 

8:00 - 12:00 Uhr

 

und

 

13:30 - 16:00 Uhr

 

Donnerstag

 

von

 

8:00 - 12:00 Uhr

 

und

 

13:30 - 17:00 Uhr

 

Freitag

 

von

 

8:00 - 12:00 Uhr

 

 

 

 

 

Der Planfeststellungsbeschluss und der festgestellte Plan können auch nach vorheriger Terminvereinbarung beim Eisenbahn-Bundesamt, Außenstelle Berlin, Steglitzer Damm 117, 12169 Berlin, eingesehen werden. Der Planfeststellungsbeschluss ist unter www.eisenbahn-bundesamt.de   Themen   Entscheidungen als pdf-Datei abrufbar. Zudem wird der Plan im Internet auf www.LBV.Brandenburg.de Aufgaben  Planfeststellung  Laufende Anhörungsverfahren veröffentlicht.

 

Beteiligung der Öffentlichkeit an der kommunalen Bauleitplanung

Wir stellen Ihnen auf diesen Seiten Unterlagen zu aktuellen Bauleitplanverfahren (siehe Seitenende) zur Verfügung. Diese Informationen sind allerdings nur während der Auslegung oder frühzeitigen Öffentlichkeitsbeteiligung online. Wenn hier keine Informationen hinterlegt sind, findet zur Zeit keine frühzeitige Öffentlichkeitsbeteiligung oder Auslegung statt.

Haben Sie Fragen zu laufenden Bauleitplanverfahren?

Für Auskünfte zu Bebauungsplänen oder anderen Satzungen wenden Sie sich bitte an die Mitarbeiter des Fachbereiches 5 Bauen.

 

Informationen bei:

Herrn        Luchterhand        Telefon: +49 3303 528 - 143
Frau   Fritzsch   Telefon: +49 3303 528 - 163
Herrn   John   Telefon: +49 3303 528 - 149

 

 Einsichtnahme und Stellungnahme:

Die Unterlagen liegen in der Stadtverwaltung Hohen Neuendorf, Fachbereich 5 Bauen, Oranienburger Straße 2, im Raum 110 des 1. Obergeschosses (Fachdienst Planung und Hochbau, Liegenschaften, Klimaschutz) während folgender Zeiten

 

      

Montag

    

von

     

8:00 - 12:00 Uhr

    

und

    

13:30 - 16:00 Uhr

 

Dienstag

 

von

 

8:00 - 12:00 Uhr

 

und

 

13:30 - 18:00 Uhr

 

Mittwoch

 

von

 

8:00 - 12:00 Uhr

 

und

 

13:30 - 16:00 Uhr

 

Donnerstag

 

von

 

8:00 - 12:00 Uhr

 

und

 

13:30 - 17:00 Uhr

 

Freitag

 

von

 

8:00 - 12:00 Uhr

 

 

 

 

  

zur Einsichtnahme öffentlich aus.

Stellungnahmen können während der Auslegungsfrist (Zeitraum der Beteiligung) schriftlich oder zur Niederschrift bei der Stadt Hohen Neuendorf, Oranienburger Straße 2, 16540 Hohen Neuendorf abgegeben werden. Darüber hinaus ist es auch möglich, Stellungnahmen per E-Mail an <stadtplanung@hohen-neuendorf.de> zu schicken. Es wird gebeten, die vollständige postalische Anschrift anzugeben.

Unterlagen zu aktuellen Bauleitplanverfahren

Bebauungsplan Nr. 69:
„Wohnbebauung an der Feldstraße/Ecke Oranienburger Straße" 

 

Der Vorentwurf des Bebauungsplanes Nr. 69: „Wohnbebauung an der Feldstraße/Ecke Oranienburger Straße, Stadtteil Hohen Neuendorf" [Stand:  September 2020], bestehend aus der Planzeichnung und der Begründung, 

liegt in der Zeit vom   01.12.2020   bis einschließlich  30.12.2020

 

zur Einsichtnahme gemäß § 3 Abs. 1 des Baugesetzbuches (BauGB) frühzeitig öffentlich aus. 

 Ziel und Zweck der Planung

Der Bebauungsplan dient der Nachverdichtung und Nutzbarmachung brachliegender Flächen zur Versorgung der Bevölkerung mit Wohnraum. Unter Berücksichtigung dessen sowie aufgrund der räumlichen Ausdehnung und der örtlichen Lage des Plangebietes ist es beabsichtigt, den Bebauungsplan im beschleunigten Verfahren (Bebauungsplan der Innenentwicklung) gemäß § 13a des BauGB ohne Durchführung einer Umweltprüfung nach
§ 2 Abs. 4 BauGB aufzustellen.

 

Beteiligungsunterlagen: