Lieder der Verschollenen (online)

Musiknoten

(6. November) Einladung der Nordbahngemeinden mit Courage

Wie unvorstellbar ist Pogrom?

Rassismus und Ausgrenzung lassen Menschen verstummen, einst und immer. Entmutigung, Angst, Rückzug oder gar Selbsttötung und Mord lassen die Stimmen erlöschen, die ihren Nächsten so viel zu sagen gehabt hätten.

Gina Pietsch (Gesang), Elisabeth Böhm-Christl (Fagott und Kontrafagott) und Bardo Henning (Komposition und Piano) wollen einigen Verstummten stellvertretend für all die Anderen auch Unbekannten in ihrem Programm „Lieder der Verschollenen“ ihre Stimme zurückgeben. Die Nordbahngemeinden mit Courage möchten mit diesen Liedern am 09.11.2020, ab 19:30 Uhr der Opfer der Novemberpogrome 1938 gedenken. Da das Gedenken nicht im Rathaussaal stattfinden kann, wird der Verein ein Gedenkvideo auf seiner Internetseite www.mit-courage.de sowie auf youtube, für alle zugänglich, veröffentlichen.

 

Foto von Ylanite Koppens von Pexels