Bürgerwerkstatt, Haushaltsbefragung, Newsletter

(07.07.2020)  Im Interkommunalen Verkehrskonzept werden für die vier S-Bahn-Kommunen Glienicke/Nordbahn, Mühlenbecker Land, Birkenwerder und Hohen Neuendorf zukunftsfähige Lösungen für den Rad-, Pendler- und Durchgangsverkehr sowie Anreize für den Umstieg auf umweltfreundliche Verkehrsmittel und Verbesserungsmöglichkeiten für den Bus- und Bahnverkehr erarbeitet.

Die Corona-Situation hat die Erstellung des Konzeptes zwar zeitlich verschoben, das Planungsbüro Urban Expert hat dennoch viele Datenauswertungen sowie Bestandsaufnahmen der Siedlungsstruktur und der Verkehrsnetze bereits vorgenommen. Mithilfe eines computergestützten Modells können die Auswirkungen beispielsweise durch veränderte Verkehrsführungen abgeschätzt werden.

Bürgerbeteiligung erwünscht

Anwohner und andere interessierte Personen haben mehrere Gelegenheiten, sich in die Erstellung des Interkommunalen Verkehrskonzeptes einzubringen. So findet am 16. September zwischen 18 und 20:30 Uhr in der Stadthalle Hohen Neuendorf eine Bürgerwerkstatt statt, bei der die Möglichkeit besteht, Hinweise und Verbesserungen zu den Themen Mobilität und Verkehr zu kommunizieren.

Bereits nach den Sommerferien startet eine Haushaltsbefragung aller Einwohnerinnen und Einwohner der S-Bahn-Kommunen zu ihrem persönlichen Mobilitätsverhalten. Dazu werden Fragebögen verteilt, die sowohl schriftlich als auch online ausgefüllt werden können. Das Planungsteam hofft auf eine breite Teilnahme, damit die finalen Empfehlungen des Konzepts möglichst genau die Bedürfnisse der Menschen in der Region widerspiegeln.

Newsletter mit aktuellen Informationen

Aktuelle Informationen und Zwischenergebnisse teilt das Planungsbüro regelmäßig in einem Newsletter mit. Dieser kann über die Webseite www.glienicke.eu/iv abonniert werden.

 

Foto von STANLEY NGUMA von Pexels