"art an der Grenze" auf dem Skulpturen-Boulevard

Straßen- und Kunstfest am 1. September von 15 bis 20 Uhr

(08.08.2018)  Am Samstag, den 1. September lädt ein buntes Straßenfest am Skulpturen-Boulevard sowohl Kunstfreunde als auch Familien zum gemeinsamen Feiern auf der 200 Meter langen Festmeile ein.

Mehr als 30 Marktstände entlang der Birkenwerderstraße, darunter Vereine, Künstler und Kunsthandwerker, laden zu Gesprächen, neuen Kontakten sowie zum Stöbern nach den schönen Dingen des Lebens ein. Es gibt kulinarische Köstlichkeiten, unter anderem Kaffee und Kuchen von den Stolper Landfrauen, kreative Gestaltungs- und Spielemöglichkeiten sowie eine mongolische Jurte der Deutschen Waldjugend für jüngere Besucher auf dem Gelände des Kinder- und Jugendclubs.

Musikalisches Programm auf zwei Bühnen

Auf zwei Bühnen gibt es ein buntes musikalisches Programm: von hochwertiger Klassik über ein Berliner Percussionprojekt bis hin zu Rhythm & Blues ist Vielfalt garantiert. Ein dreifacher HipHop-Weltmeister präsentiert seine Tanzcrew, und die
Kammermusikfreunde Birkenwerder laden mit ihrem Projekt “Birke macht Musik” zum gemeinsamen Musizieren ein. NIcht zuletzt will auch "Fanfara Kalashnikov" den Boulevard zum Tanzen bringen.

Beginn um 15 Uhr

Um Punkt 15 Uhr eröffnet das Kunstfest mit einem Bläser-Staffellauf vom Fanfarenzug Hohen Neuendorf und der Gruppe Birkenbrass aus Birkenwerder von beiden Enden der Straße, um sich an der Ortsgrenze musikalisch zu vereinigen. Und auch eine neue Skulptur vom Kinder- und Jugendfreizeithaus CORN wird feierlich enthüllt. Den Programmflyer mit allen Zeiten finden Interessierte im Empfangsbereich vom Rathausfoyer Hohen Neuendorf, in der Touristinfo Birkenwerder und elektronisch als Download am Ende dieser Seite.

Das Straßenfest am Skulpturenboulevard ist eine gemeinsame Veranstaltung der Gemeinde Birkenwerder, der Stadt Hohen Neuendorf, den Künstlern dieser einmaligen interkommunalen Open-Air-Galerie sowie dem Ideen- und Impulsgeber Roland Matticzk.