Vergaben

Die Vergabeunterlagen können jeweils über die Internetplattform des Vergabemarktplatzes Brandenburg heruntergeladen werden.

 

Die Vergabestelle

Mit der Einrichtung der Vergabestelle zum 01.07.2012 verfolgt die Stadt Hohen Neuendorf das Ziel, das Vergabewesen zu vereinheitlichen und Beschaffungsprozesse rechtssicher durchzuführen. Zusätzlich soll eine strikte Trennung von Auftragserteilung und formeller Durchführung des Vergabeverfahrens die Grundlage sein, um Korruption vorzubeugen.

Die Vergabestelle betreut die Vergabeverfahren der Stadt Hohen Neuendorf sowie des Eigenbetriebes Abwasser.

Ansprechpartner:

Herr Gütschow-Buczynska
Tel.: 03303-528175

Frau Mensch
Tel.: 03303-528174

Rechtsgrundlagen für Vergaben

Die Vergaben werden im Wesentlichen nach folgenden Rechtsvorschriften abgewickelt:
GWB - Gesetz gegen Wettbewerbsbeschränkungen
Ab § 97 werden die Grundsätze öffentlicher Auftragsvergaben geregelt.

VOL - Vergabe- und Vertragsbedingungen für Leistungen
Dies betrifft in erster Linie alle Liefer- und Dienstleistungsaufträge.

VOB - Vergabe- und Vertragsordnung für Bauleistungen
Hier ist die Vergabe von Bauleistungen jeder Art angesprochen.

VOF - Vergabeordnung für freiberufliche Leistungen (ab 200.000 € netto)
Die VOF regelt die Vergabe von freiberuflichen Leistungen oberhalb des EU-Schwellenwertes.

Brandenburgisches Vergabegesetz

Seit dem 01.01.2012 sind die besonderen Vergabevorschriften des Brandenburgischen Vergabegesetzes zu beachten. Schwerpunkt ist die Tariftreue der Unternehmen.

 

Die förmlichen Vergabeverfahren

Die öffentliche Ausschreibung spricht einen unbeschränkten Kreis von Unternehmen an, die zur Abgabe eines Angebotes aufgefordert werden. öffentliche Ausschreibungen werden auf dem Vergabemarktplatz Brandenburg und einschlägigen Veröffentlichungsblättern bekannt gemacht.

Bei der Beschränkten Ausschreibung wird ein zuvor von der Vergabestelle festgelegter Kreis von Unternehmen zur Angebotsabgabe aufgefordert. Die Vergabestelle achtet dabei auf eine mögliche Rotation, so dass für gleiche Aufträge ein Wechsel bei den Unternehmen vorgenommen wird.

Die Freihändige Vergabe ist ein nicht förmliches Vergabeverfahren. Trotzdem sind die Angebote verschlossen der Vergabestelle zuzuleiten. Dort werden sie nach Ablauf der Einreichungsfrist geöffnet und dem zuständigen Fachbereich zur Beauftragung weitergereicht.

Eröffnungstermin (vormals Submission)

Die öffnung der abgegebenen Angebote findet bei VOB-Ausschreibungen in aller Regel im Rathaussaal der Stadt Hohen Neuendorf statt. Nur bei diesen Eröffnungsterminen sind Bieter zugelassen (ausgenommen: Freihändige Vergabe).

Bitte beachten Sie: Die Teilnehmer an diesen Terminen müssen sich als Bieter ausweisen können bzw. eine Vollmacht des Bieters vorlegen.

Bei VOL- bzw. VOF- Vergaben sind grundsätzlich keine Bieter bei der Angebotseröffnung zugelassen.

Hinweise für die Bieter:

  • Lesen Sie alle Angebotsunterlagen sorgfältig durch. Bei technischen oder sachbezogenen Fragen wenden Sie sich an den beauftragenden Fachbereich; bei rechtlichen Fragen an die Vergabestelle.
  • Prüfen Sie vor der Versendung das Angebot auf seine Vollständigkeit. (alle Preise angegeben)
  • Nehmen Sie keine Änderungen oder Ergänzungen in den Vergabeunterlagen vor; dies führt zum Ausschluss Ihres Angebotes.
  • Fügen Sie keine eigenen AGBs, Liefer- oder Zahlungsbedingungen bei (kein Briefpapier mit eigenen AGBs verwenden!).
  • Vergessen Sie nicht das Angebot auf der dafür vorgesehenen Stelle auf dem Angebotsschreiben mit Datum und Unterschrift zu versehen. Nicht unterschriebene Angebots müssen ausgeschlossen werden!
  • Versenden Sie das Angebot nur an die Vergabestelle der Stadt Hohen Neuendorf und kleben Sie den Kennzettel auf oder beschriften den Umschlag mit der Bezeichnung der Vergabe und dem Eröffnungstermin.
  • Reichen Sie Ihr Angebot pünktlich bis zum Eröffnungstermin bzw. bis zum Ablauf der Angebotsfrist bei der Vergabestelle ein. Die Verantwortung für den rechtzeitigen Zugang trägt allein der Bieter.