Hilfe für die Ukraine - Fragen und Antworten

Ukrainehilfe

(07.03.2022)   

Viele Menschen wollen infolge des russischen Angriffs auf die Ukraine aktiv dabei helfen, die Situation für die ukrainische Bevölkerung zu verbessern. Andere wollen den ukrainischen Kriegsflüchtlingen helfen, die derzeit nach Deutschland einreisen. Und auch die Flüchtlinge selbst benötigen nach ihrer Ankunft vor Ort eine erste Orientierung.

Im Folgenden versuchen wir aufzulisten, an welche Anlaufstellen sich die Menschen in Hohen Neuendorf und Oberhavel wenden können:

Anlaufstelle in der Stadt Hohen Neuendorf

Die Stadt Hohen Neuendorf hat eine zentrale Anlaufstelle für Fragen und Hilfsgesuche und Unterstützungsangebote eingerichtet. Diese ist zu erreichen unter:E-Mail: ukraine@hohen-neuendorf.de
Telefon: (03303) 528-290

 

Vorbereitend sucht die Stadt derzeit insbesondere Menschen, die perspektivisch als Sprachmittler zur Verfügung stehen würden (Ukrainisch, Russisch).

Private Wohnunterkünfte

Wichtige Informationen zu diesem Thema liefert die Handlungsempfehlungen für die Aufnahme von Geflüchteten aus der Ukraine in einer privaten Unterkunft

Eine wesentliche Säule in der Unterstützung von Flüchtlingen ist deren Unterbringung in privat verfügbarem Wohnraum. 

Wenn Sie über freien Wohnraum verfügen und Geflüchtete bei sich privat aufnehmen möchten, schicken Sie bitte Ihr Unterbringungsangebot an ukrainehilfe@oberhavel.de. Das Koordinierungsteam sammelt alle Angebote und stellt den Kontakt zu den ukrainischen Geflüchteten her.

Voraussetzungen für eine Vermietung sind:

Es muss ein gültiger Mietvertrag geschlossen werden.

Die Kosten der Unterkunft müssen angemessen sein (Handlungsrichtlinie zur Übernahme von Bedarfen für Unterkunft und Heizung).

Bitte senden Sie Ihr Angebot per E-Mail an: ukrainehilfe@oberhavel.de

Das Koordinierungsteam wird mit Ihnen in Kontakt treten und Ihr Angebot an die geflüchteten Personen weiterleiten.

Unterbringung von Geflüchteten durch den Landkreis

Zuletzt sind weitere Unterkünfte des Landkreises zur Unterbringung ans Netz gegangen, so etwa 50 weitere Plätze in der Dr. Heinrich-Byk-Straße in Oranienburg, die zuvor von der Hochschule der Polizei genutzt wurden sowie das Kinder- und Jugendfreizeitzentrum Neuglobsow. „Dem Landkreis ist es weiterhin gelungen, eine Ferienhausanlage, zentral in Hohen Neuendorf gelegen, für 115 Menschen anzumieten. Wir bekommen vermehrt Nachrichten, dass ukrainische Flüchtlinge, die zu Kriegsbeginn kurzfristig bei privaten Anbietern untergekommen sind, nun mittelfristige Wohnlösungen suchen. Die von uns neu vorgehaltenen Unterbringungsmöglichkeiten werden daher vorwiegend für diese Menschen genutzt“, informiert Sozialdezernent Matthias Kahl.

Sachspenden

Sowohl caritative Einrichtungen als auch private Initiativen organisieren derzeit Sachspendenaktionen. Eine mögliche Anlaufstelle hierfür ist die Ukraine-Hilfe Berlin. Die ehrenamtlichen Mitglieder des gemeinnützigen Vereins setzen sich für humanitäre Hilfe in der Ukraine ein. Eine laufend aktualisierte Übersicht, welche speziellen Güter derzeit besonders benötigt werden und an welchen Sammelstellen diese abgegeben werden können, veröffentlicht der Verein auf seiner Internetseite: http://www.ukraine-hilfe-berlin.de/krieg/

Die Seite Brandenburg Hilft! (brandenburg-hilft.de) gibt einen umfassenden Überblick über Spendeninitiativen und Anlaufstellen im Land Brandenburg.

Bitte beachten Sie, dass zunehmend auch Sachspenden für die nach Deutschland einreisenden Kriegsflüchtlinge vor Ort benötigt werden, zum Beispiel Kleiderspenden. Anlaufstellen für die Abgabe von Kleidung (mit der Bitte um Voranmeldung) finden Sie in den FAQ (häufig gestellte Fragen) vom Landkreis Oberhavel (Sachspenden).

Geldspenden

Wichtiger als Sachspenden sind Geldspenden, da diese gezielter und mit weniger Aufwand eingesetzt werden können. Wer hilfsbedürftige Menschen in der Krisenregion unterstützen möchte, kann dies unter anderem über die „Aktion Deutschland hilft“ tun, einem Bündnis deutscher Hilfsorganisationen. Das Spendenkonto lautet:

Stichwort: Nothilfe Ukraine
IBAN: DE62 3702 0500 0000 1020 30
BIC: BFSWDE33XXX

 

Diese Übersicht wird laufend aktualisiert
Stand: 23.03.2022