Unterstützung & Hilfen für Kunst & Kultur

Corona-Kulturhilfe

Angesichts der Corona-Pandemie hat die Landesregierung Brandenburgs ein Hilfsprogramm für kommunale Kultureinrichtungen und gemeinnützige kulturelle Vereine sowie Stiftungen und Gesellschaften aufgelegt und stellt hierfür bis zu 35 Mio. Euro bereit, damit betroffene öffentliche wie auch private gemeinnützige Kultureinrichtungen und -träger Einnahmeausfälle anteilig abzufedern.

Diese wichtigen Fakten zu den Antrags- und Fördermöglichkeiten sind zu beachten:

  • Unterstützung erfolgt als Teilausgleich von Einnahmeausfällen grundsätzlich bis zu 50 Prozent
  • Förderzeitraum: 11.03.2020 - 31.08.2020*
    *Sofern im Einzelfall aufgrund behördlicher Anordnungen bereits längerfristige Absagen von geplanten Veranstaltungen oder sonstigen Projekten feststehen, können auch die daraus resultierenden Einnahmeausfälle mit dem Erstantrag vom Antragstellenden geltend gemacht werden. Bei darüber hinaus anhaltender Notlage sind Folgeanträge möglich.
  • Sitz oder überwiegendes Betätigungsfeld der Antragstellenden befindet sich im Land Brandenburg
  • Investitionen und Ausstattungsmaßnahmen sind nicht förderfähig
  • es besteht kein Rechtsanspruch auf Förderung
  • Im Falle einer Förderung erfolgt die Zahlung nach Bestandskraft des Bewilligungsbescheides ohne gesonderten Mittelabruf direkt auf das Konto der Antragstellenden

Antragsstellung und Richtlinien unter
https://mwfk.brandenburg.de/mwfk/de/kultur/corona-%E2%80%93kulturhilfe

 

Mikrostipendien für freiberufliche Künstlerinnen und Künstler

Für das Stipendienprogramm werden seitens der Landesregierung rund 4 Mio. Euro bereitgestellt, damit freiberufliche professionelle Brandenburger Einzelkünstler*innen während der Corona-Krise kleine künstlerische Projekte realisieren können. Künstlerische Projekte können sein: interessante Formate oder neue Ansätze bei der Kunstvermittlung - z.B. Online-Konzerte, Formatentwicklung für die zukünftige Arbeit, Online-Ausstellungen, Online-Mitmachprogramme, Künstlertalks im Netz, Recherchearbeiten für künftige Projekte, Schreiben von Manuskripten und Konzepten, Komponieren, Online-Kurse, interaktive Projekte, Online-Kooperationen bei interdisziplinären Arbeiten. Über die Vergabe der Stipendien wird im MWFK auf der Grundlage der eingereichten Anträge mit einer Kurzbeschreibung des geplanten Projektes entschieden. Ein Anspruch auf die Gewährung der Mikrostipendien à 1.000 Euro besteht allerdings nicht. Für Rückfragen ist im Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kultur des Landes Brandenburg unter der Nummer 0331 866 4932 zwischen 9-12 und 13-16 Uhr eine Hotline erreichbar. 

Weitere Informationen, Richtlinie und Antragsstellung unter
https://mwfk.brandenburg.de/mwfk/de/kultur/kultur-und-denkmalfoerderung/stipendien

  

NEUSTART. Sofortprogramm für Corona-bedingte Investitionen in Kultureinrichtungen

Zur Unterstützung von Kultureinrichtungen bei Umbau- und Ausstattungsmaßnamen zur Reduzierung der weiteren Ausbreitung der Corona-Pandemie und Schaffung der Voraussetzungen für den Betrieb nach den behördlichen pandemiebedingten Schließungen stellt die Beauftragte des Bundesregierung für Kultur und Medien im Jahr 2020 einmalig bis zu 10 Mio. Euro Fördermittel zur Verfügung. Gefördert werden im Rahmen des Sonderprogramms Investitionen zwischen 10.000 und 50.000 Euro, beispielsweise für den Einbau von Schutzvorrichtungen, die Optimierung der Besuchersteuerung sowie zur Einführung bzw. Anpassung digitaler Vermittlungsformate sowie Maßnahmen zum Ausbau der eigenen IT-Infrastruktur. Antragsberechtigt sind Museen, Ausstellungshallen und Gedenkstätten ebenso wie Veranstaltungsorte von Konzert- und Theateraufführungen sowie soziokulturelle Zentren und Kulturhäuser.

Weitere Informationen sowie Antragsstellung unter
https://www.bundesregierung.de/breg-de/bundesregierung/staatsministerin-fuer-kultur-und-medien/programm-neustart-1749592