Bebauungsplan Nr. 66 Mädchenviertel

Zeitraum der Offenlage
 Der Vorentwurf des Bebauungsplanes Nr.66: „Mädchenviertel Stadtteil Hohen Neuendorf" [Stand:  Februar 2021], bestehend aus der Planzeichnung und der Begründung, lag in der Zeit vom 02.03.2021 bis einschließlich 01.04.2021zur Einsichtnahme gemäß § 3 Abs. 1 des Baugesetzbuches (BauGB) frühzeitig öffentlich aus. 
Ziel und Zweck der Planung
Ziel der Planung ist eine nachhaltige und geordnete städtebauliche Entwicklung zur Erhaltung des Gebietscharakters zu sichern.
 Verfahren
 Der Bebauungsplan wird im vereinfachten Verfahren gemäß den Vorschriften des § 13 BauGB aufgestellt, da mit der Planaufstellung sich der ergebende Zulässigkeitsmaßstab (gemäß § 34 BauGB) nicht wesentlich verändert wird.
 Umweltprüfung 
 Von der Umweltprüfung nach § 2 Abs. 4 BauGB und vom Umweltbericht wird im vereinfachten Verfahren abgesehen. Die Belange des Umweltschutzes, einschließlich des Naturschutzes und der Landschaftspflege werden gemäß § 1 Absatz 6 Nr. 7 BauGB im Planverfahren berücksichtigt und als landschaftsplanerischer Fachbeitrag in die Begründung integriert.  
(Luftbild, Quelle Geobasis-DE/LGB)