Alfred Schönbucher - Ehrenbürger der Stadt Hohen Neuendorf

Alfred Schönbucher

* 13. März 1922

+ 22. August 2003

 

Der evangelische Theologe Alfred Schönbucher gilt als Vater der Städtefreundschaft zwischen Müllheim im Markgräfler Land (Baden) und Hohen Neuendorf. Anlässlich des 5-jährigen Bestehens der Städtepartnerschaft verlieh ihm die Stadt Hohen Neuendorf am 13. März 1997 zu seinem 75. Geburtstag die Stadt Hohen Neuendorf die Ehrenbürgerwürde – bis heute ist er damit der einzige Ehrenbürger Hohen Neuendorfs. Bereits vor dem Mauerfall hatte er sich um die Partnerschaft beider Städte und deutsch-deutsches Zusammenwachsen intensiv bemüht. Im Jahr 1968 übernahm Pfarrer Alfred Schönbucher in Müllheim eine Pfarrstelle. Geschätzt als “Pazifist und Brückenbauer”, reiste er ab 1981 regelmäßig nach Hohen Neuendorf und wurde zum Wegbereiter, Mitbegründer und Förderer der 1992 eingegangenen Städtepartnerschaft. Im Juni 2010 hat die Stadt Hohen Neuendorf einen neu gestalteten Platz nach dem 2003 verstorbenen Pfarrer benannt.